Wie spricht man Spanisch in Argentinien

Spanische Wörter in Argentinien

Argentinien ist eine Republik im Süden von Lateinamerika. Hier lebt die größte spanischsprachige Gesellschaft Südamerikas. Die erste Sprache in Argentinien ist Spanisch, daneben werden aber auch noch die indigenen Sprachen Guarani, Quechua und Aymara, sowie Arabisch und die europäischen Sprachen Englisch, Italienisch, Deutsch, Jiddisch und Französisch gesprochen. Letztere übten einen spürbaren Einfluss auf das Spanische aus. In den einzelnen Regionen des riesigen Staates Argentinien fallen unterschiedliche Varietäten der Sprache auf. Eine dominante Rolle spielt der Rioplatense-Dialekt, der vorwiegend in der Gegend um den Rio de la Plata gesprochen wird. Seine Intonation ist stark vom neapolitanischen Dialekt beeinflusst, so zum Beispiel bei der Betonung auf der letzten Silbe in der Konjugation der 2. Person Singular und Plural, wie in „vos querés“. Dieses Beispiel zeigt auch, dass „vos“ statt „tú“ in Bezug auf die zweite Person Singular benutzt wird. Einige spezielle Wörter und Äußerungen, die in Argentinien verwendet werden, sind:

 Che: das ist eine Interjektion, die „Freund“ bedeutet, aber es kann auch als Ausruf oder als Nachfrage benutzt werden, deshalb entspricht es den deutschen Äußerungen „nicht wahr?“ oder „stimmt´s?“.

Te lo digo posta: das ist die Wahrheit

Vos sabés: du weisst

Boludo: ein vulgäres Wort für Idiot, Dummkopf, aber es wird auch unter Freunden verwendet oder um etwas zu betonen.

Boliche: Disko oder Bar

Purrete, pibe, guri: Jugendlicher, unreife Person

Zarpado: unglaublich, außergewöhnlich

Unter dem folgenden Link kann man ein Video sehen, in dem Papst Francesco vor Jugendlichen aus Argentinien eine Rede hält. Dabei hört man deutlich seinen argentinischen Akzent: http://www.youtube.com/watch?v=gWdwJl9GIQc